Escort-Ladys kitzeln an der VENUS

Auch in diesem Jahr gab es eine Menge nackter Haut, mächtig knisternde Erotik und viel Futter für Ideen zu Lust und Laster im Bett, Bordell und verwandten Branchen auf der VENUS-Messe zu erleben. Die drei Lusttage Mitte Oktober bewiesen erneut: Die Berliner VENUS ist als weltgrößte Erotikmesse mit ihren rund 30.000 Besuchern der planetare G-Punkt rund um Innovationen aus dem Bereich der Lust und der Liebe. Weil auch in diesem Jahr Mann und Frau voll auf ihre Kosten kamen, wunderte es kaum, dass auch die Escort-Ladys der Agenturen escort4berlin und den Sexy-Elfen sich hier bei ihrem jährlich anberaumten  Bildungsurlaub austobten. „Klar gibt es hier in jedem Jahr neue Dinge zu entdecken, die auch für unserer Geschäft und unsere Kunden und Freunde interessant sind“, erklärte Sexy-Elfe Jaqueline, die gemeinsam mit Susi und Birgit ihre Runden in den Sexhallen unterm Funkturm drehte.  Dildos in neuen Größen und Formen und aus noch interessanteren Materialien, die Porno-Revolution aus den Studios der Virtual-Identity Macher und auch der komplexe technische Fortschritt bei den neuen weichen und warmen Sexpuppen waren die Hingucker der diesjährigen Fachausstellungen.

dsc_6560

Bei den echten Hard-Facts standen schließlich die bekannten und vergötterten Models und Darstellerinnen mit ihren heißen Shows erneut im großen Publikumsinteresse. Während Micaela Schäfer, Mia Julia, Sarah Joelle Jahnel und Lexy Roxx die Stimmung während des 20-jährigen Venus-Jubiläums schon vorab mächtig aufgeheizt hatten, gerieten Kulissen und Bühnen mit den Auftritten der internationalen Pornostars ins heiße Knistern. Schließlich gaben Porn-Stars die ihre geilsten Visitenkarten mit den heißen Shows in der Event-Area der Messehallen ab. Während die deutsche Porn-Queen Vivian Schmitt wirklich alles gab, was feucht, rund und hart zu ihrem Repertoire zählt, zeigten die internationalen Stars was so geht in Sachen Sex und Lust rund um den Erdball: Salma de Nora und Julia de Ucia zeigten gemeinsam mit Valentina de Blanco die spanische Variante des Quick and Dirty als Bühnenshow – wie immer gaaaaanz nah am Publikum. Emma Brown, bekannt aus den jüngsten Kultstreifen Asstraffic und Woodman schwang fleißig den Autogrammkuli und Jacky Valentine heizte auf der Show – Bühne mächtig ein.

In der Kinky-Zone gab es die Fetisch-Acts mit Miss Peel, Rija Mae, Nova Pink und Afsana mit Bondage-Präsentationen und Latex-Göttinnen in den Variantgen von Domina bis hin zu Bunny und Rigger.  Höhepunkt auch in diesem Jahr war der VENUS StarWalk, bei dem Fans ihre Idole persönlich kennen lernen konnten, gemeinsame Fotos mit ihnen schießen und sich Autogramme sichern konnten.

dsc_6525aaa

Am Stand von Mystim und Beate Uhse traf man schließlich auch Jaqueline, Susi und Birgit wieder, die mit den neuesten Toys experimentierten und in Erfahrung brachten, was bei Dessous angesagt ist.

Und als ambitionierte User probierten die Escort-Ladys am Stand von Erotic Lounge die Chance auf den ganz großen Ruhm aus. Starfotograf der Branche Guido Thomas suchte viel versprechende Talente und bat auch die motivierten Girls dieser Berliner Escort-Agenturen vor die Linse.

 

Fazit: Mit über 250 Ausstellern aus 40 Ländern wächst die größte internationale Fachmesse dieser Art noch immer gewaltig. In Sachen Mode, Lovetoys und Porn-Channeling gab es auch 2016 mit 30.000 Besuchern, Fachbesuchern und Medien aus aller Welt einen gewaltigen Zuschauer-Run auf die nackten, und geilen Stars in den Berliner Messehallen

Neueste Beiträge

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen