Ladys lieben sexy Eier

Ostern ist klassische Familienzeit: Besuch der Schwiegereltern, Eier suchen, brunchen. Zeit für sich – Fehlanzeige. Nicht so bei den Mitgliedern von mydirtyhobby.de und den Kunden und Freunden der Sexy Elfen. Sie haben eine ganz eigene Strategie, damit die Lust während der Feiertage nicht zu kurz kommt. Das zeigt eine Auswertung der Mitglieder-Aktivitäten des Erotik-Portals mydirtyhobby.

 

Erst die Lust, dann die Schwiegermutter

Bevor die Schwiegermutter Einzug hält, nutzen viele Mitglieder den Karfreitag noch, um sich ihrem persönlichen Hobby zu widmen: Die Zugriffszahlen steigen an diesem Tag im Vergleich zum vorhergehenden Donnerstag stark an. Am Wochenende, wenn die Familie zu Besuch ist, sinken die Zugriffszahlen dann deutlich. Doch kaum sind alle Eier gefunden und das Osterfeuer niedergebrannt, holen die Mitglieder am Ostermontag nach, was ihnen an den beiden vorherigen Tagen verwehrt blieb.

Sachsen-Anhalt besonders an Karfreitag aktiv

Die Sachsen-Anhalter beschäftigen sich am Karfreitag besonders intensiv mit ihrer Lust. Hier stiegen 2015 am ersten Tag des Osterwochenendes die Aktivität der Mitglieder mit über 20 Prozent bundesweit am stärksten. Dafür hält sich der Nachholbedarf der Sachsen am Ostermontag in Grenzen: Es gab nur einen leichten Anstieg der Zugriffe.

Schleswig-Holstein in der Osterzeit keusch

Die Nordlichter zeigen sich dagegen an den Feiertagen besonders enthaltsam. 2015 sanken am Osterwochenende die Zugriffszahlen um bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Wochenende davor. Selbst am Ostermontag blieben die Log-ins 20 Prozent unter dem Durchschnitt.

Brandenburg: lieber Osterbunnies als Ostereier

Während im ganzen Land freudig Ostereier gesucht wurden, beschäftigten sich die Brandenburger im vergangenen Jahr lieber mit sexy Osterhäschen. Die Zugriffszahlen blieben am gesamten Osterwochenende konstant.

Neueste Beiträge

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen