Latte für Bohlen

aische-pervers-2

Im Jahr 2012 hatte sie mit dem Song „Disco Porno“ geile Blicke auf sich ziehen können. Ein Jahr später folgte mit „Geil Horny Horny“ ein gemeinsamer Act mit der Band die „geilen Jungs“. Und auch in diesem Jahr zeigt sich Aische Pervers (29) akustisch von ihrer gaaaaaanz lockeren Seite. „Caffè Latte“ heißt der Song der Berlinerin, den sie am Samstagabend Ende Januar bei „Deutschland sucht den Superstar“ vor dem Dieter und der Rest-Jury ins Mikrophon hauchte. Sie selbst nennt es einen gesungenen Porno.

Klar, wenn Frau Pervers was über Latte singen wird, dürfte es sich dabei wohl kaum um koffeinhaltige Heißgetränke handeln – Sex war Trumpf auch an diesem Abend… Im Song selbst ging es um den Sahne-Kaffee ohne Kaffee – also die Sahne selbst, die ihr auch beim Nümmerchen mit dem Liebsten ganz und völlig koffeinfrei zu schmecken scheint. Die pure Blasenummer mit Schlucken also, die auch das ein oder andere Escort-Girl der Hauptstadt mit auf der Setcard führt.
Bei youtube gibt es das Video zum Song bereits jetzt – und mit gaaaaanz viell Sahen trällert Frau Pervers ihren Lust-Alltag in die World-Cloud. Aische Percvers behauptet von sich selbst, im Amateur-Porno-Bereich alles schon erreicht zu haben „Da sehe ich in Deutschland keine Steigerungsmöglichkeiten und Herausforderungen mehr“, erklärt sie. Deshalb sei sie nicht abgeneigt, komplett etwas anderes zu machen. Aber so lange ich mit den Pornos noch 80 Prozent meines Lebensunterhaltes verdiene, werde ich damit nicht aufhören“, gestand Lady Pervers in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

Neueste Beiträge

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen