Extra Sexwünsche bei Escort-Services

Es gibt nix, was es nicht gibt. Über diese eine Weisheit können auch die Models der Berliner Escort Agentur Sexy-Elfen berichten. „Klar, der Hang zu Lack und Leder ist bei unseren Männern weitaus verbreiteter, als man denken mag“, weiß die süße Uli der Model-Agentur intimescort.de zu berichten. Aber auf richtig ausgefallene Wünsche Ihrer Kunden hat sie in den vergangenen Jahren so manches Mal selbst verdutzt reagieren müssen. Da war der Herr, der unbedingt die Nummer auf dem Küchentisch brauchte, der Student, dem die schönste Sache der Welt im violetten Oversize-Baby-Strampler gefiel und schließlich auch der japanische Tourist, den Uli im Zimmer eines Edelhotels am Kurfürstendamm traf, und der eine besondere Leidenschaft für Achselgeruch europäischer Mädchen hegte….. „Viele der Mädels beim Begleitservice von Escort Berlin haben eine Menge Varianten im Angebot -. Das reicht vom Freundinnensex, über französisch natur bis zu Busensex und natürlich dem geilen Anal Sex – aber es gibt immer wieder Neuigkeiten, die auch wir dazu lernen können“, erläutert die 20-jährige mit der schlanken Silhouette und den langen schwarzen Haaren. Geheimnisse, denen auch Porno-Darstellerin Aische Pervers einmal nach gegangen ist. Hier ihr Bericht, den sie für das Online-Portal mydirtyhobby.de zusammen stellte und in dem sie erklärt, was sich hinter so manch sperrigen, eher lateinischen Begriff verbirgt, lesen wir hier:

 

Flatophilie, Autonepiophilie oder Trichophilie – diese ungewöhnlichen Begriffe beschreiben eigentlich nur eines: Fetische. Einen Fetisch hat fast jeder –  manche mögen es nur ein wenig ausgefallener.
Trichophilie – Hairjob statt Handjob

Was für den einen High-Heels und Strapse sind, sind für andere die Haare. Egal ob Bürsten, Frisieren oder durch die Luft wirbeln – Hauptsache es geht haarig zur Sache. Für Haarfetischisten wir so der Handjob auch gerne zum Hairjob.
Autonepiophilie – das Kind im Manne
Als Baby behandelt zu werden hat für einige Männer einen ganz besonderen Reiz. Windel, Puder oder Rassel – das sind die Utensilien, die Adult-Baby-Fetischisten glücklich machen. Vielen geht es dabei nicht um sexuelle Befriedigung, sondern um das Gefühl, behütet zu werden. „Ich singe ihnen Schlaflieder vor oder erzähle, wie ich ihren Po pudere“, so aische-pervers.
Flatophilie: der Furzfetisch
Ein Pups im Bett gehört für die meisten zu den größten Peinlichkeiten. Für andere hingegen, ist es fester Bestandteil des Liebesspiels. Ob Geruch, Geräusch oder nur das erleichternde Gefühl – die Vorlieben sind dabei sehr unterschiedlich. „Fetische sind vollkommen normal. Heutzutage sollte sich niemand mehr schämen müssen, diese auszuleben“, sagt Aische Pervers, die dieses Listing für das Online-.Portal mydirty hobby einmal unter die Lupe genommen hat.

Neueste Beiträge

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen